Sinn des Lebens

Wenn man keinen Sinn für das Lernen sieht, dann lernt man schlecht. Wenn man keinen Sinn für das Leben hat, dann lebt man zielloser, unmotivierter und unglücklicher…

Wenn man Sinn hinter einer Sache sieht, dann macht man sie besser! Der Sinn und Zweck einer Sache bewirkt Motivation.

Wozu lebst du?

Viele Menschen wollen sich selbst einen Sinn geben: Selbstverwirklichung, Karriere, Ansehen, Genuss etc. sind heute wichtige Werte, die uns motivieren. Mancher sagt: „Die Kinder sollens mal besser haben als ich.“ Aber sind sie der eigentliche Sinn unseres Lebens? Oder täuschen wir uns über den wahren Sinn hinweg und wollen uns selber einen Sinn geben?

Die Kuh auf der Wiese kennt ihren Sinn nicht. Sie meint vielleicht, wenn sie unheimlich viel Gras frisst, dann hat sie ihren Sinn erfüllt. Dagegen kennt der Besitzer der Kuh ihren Sinn: Sie erzeugt Milch oder Fleisch… Der Eigentümer bestimmt den Sinn! Weißt du, wem du gehörst?

Gott, der Himmel und Erde geschaffen hat (das ist ein Merismus für das ganze Universum inklusive des Menschen) hat auch uns Menschen einen Sinn gegeben: Wir sollen Gott verherrlichen = lgvgh!

24. Geburtstag

Hatte am 04.09. Geburtstag. Danke für alle, die daran gedacht haben und mir Glückwünsche geschickt haben.

Ich freue mich über ein neues Lebensjahr und hoffe dass es ganz viel Segen für andere und mich mit sich bringt. Es wird auf jeden Fall spannend (neuer Job, neue Wohnsituation, Hochzeit…).

Es wäre schön, wenn ihr regelmäßig für mich bzgl. der anstehenden Herausforderungen beten würdet.

Studium geschafft!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Freie Theologische Akademie

Es ist noch ziemlich unglaublich, aber es ist wohl so weit. 8 harte Semester sind so gut wie vorbei – gestern die letzte Prüfung geschrieben – glaube nicht, dass ich eine Prüfung nicht bestanden habe – damit ist das Studium absolviert… unglaublich 🙂

Die meisten Besucher werden wohl wissen, dass ich an der Freien Theologischen Akademie (kurz FTA – heute FTH = Hochschule) Theologie studiert habe. Oktober 2004 habe ich angefangen – und am 12. Oktober 2008 ist nun die Absolvierungsfeier in Gießen. AT und NT Bibelkunde, Griechisch, AT und NT Einleitung, Hebräisch, Philosophiegeschichte, Gotteslehre, Soteriologie, Gemeindebau, Hebräisch, Gemeindepädagogik, Theologie der Religionen, Kirchengeschichte, Homiletik, einige Exegesen und und und… das ist alles vorbei.

Auf der einen Seite ist es schon schade. Das Studium war echt super – ich glaube immer noch das beste Studium, das ich machen konnte. Ich bin auf jeden Fall begeistert von der FTA und würde sie anderen lernbegeisterten (und disziplinierten) Theologiestudenteninteressierten empfehlen.
Auf der anderen Seite bin ich aber echt happy, weil es zu großen Teilen echt hart war und ans Zahnfleisch ging (wie Benny immer so schön sagt). Es hat sich gelohnt, weil ich glaube, dass ich Gott so im Gemeindedienst noch besser ehren und lieben kann.

Es ist ein unheimlich schönes Glücksgefühl mit dem Studium fertig zu sein! Halleluja!

Noch drei Tage…

Noch drei Tage intensives Lernen, Pauken, Büffeln und es ist es vorbei. Dann habe ich mein nächstes Lebensziel erreicht. Der harte und gleichzeitig faszinierende Berg des Theologiestudiums ist dann erklommen. Wer hätte gedacht, dass das so schnell geht…

Naja, aber noch stehen drei harte Tage an: Missionswissenschaften lernen bis der Kopf überläuft. 😉

Folgende Vorlesungen / Themen kommen dran:

  • Einführung in die Missionswissenschaft
  • Geschichte der Mission
  • Theologie der Mission
  • Verhältnis von Religion und Evangelium (Exklusivismus, Inklusivismus, Pluralismus…)
  • Theologie der Religionen (Islam, Hinduismus, Buddhismus…)
  • Praxis Evangelisation
  • Kontextualisierung
  • Gemeindebau
  • Gemeindegründung

Preisfrage (mit Belohnung): Wer kann mir ohne nachzuschlagen (googeln oder etc.) erklären, was „Interiorismus“ ist?

Warum Gott lieben?

Halli Hallo!

Die Antwort auf die Frage „Warum wir Gott lieben sollen“ ist für die meisten Christen wahrscheinlich klar. Warum wohl? „Aufgrund seiner Liebe und so…“ Ich möchte die Frage dennoch stellen, weil sie nicht oft genug gestellt werden kann. Warum liebe ich Gott? Warum solltest du Gott lieben?

Nun ich liebe Gott, weil er Gott ist! Ich liebe ihn, weil er genial ist, wundervoll, unbeschreiblich und unübertrefflich! Gott ist einzigartig und unsagbar liebenswürdig. Persönlich finde ich seine Gnade und seinen Plan am Besten an Ihm. Gottes Gnade und sein Plan lassen sich in Jesus am deutlichsten erkennen.

Wie gerne würde ich so wie die Jünger einen Tag mit Jesus verbringen – mit ihm Essen und spazieren gehen – ich hätte so viele Fragen. Kannst du dir vorstellen einen Tag mit Jesus zu verbringen? Das hieße Gottes Charakter sehen und erleben, sein Stimme hören, seine Weisheit mitbekommen… Hmm… Ich denke so wie das Bild es ausdrückt (ich habe es nicht gemalt 🙂 ), dass Gott der Beste ist, das Schönste was man sich vorstellen kann und noch mehr.

Am Besten ist wohl, dass man ihn persönlich kennen lernt. Umso mehr wir ihn kennen würden, umso mehr würden wir ihn lieben. Ich würde ihn so gerne noch viel häufiger erleben und freue mich darauf ihm einmal gegenüber zu stehen. Das wird herrlich sein!

Hmm… für den Anfang muss das jetzt mal reichen. Wahrscheinlich könnte man stundenlang von Gott schwärmen 🙂

Ich geh dann mal Mittagessen und preise ihn dabei! *g*

Liebe Gott von ganzem Herzen!

Halli Hallo lieber Besucher!

Du liest gerade meinen ersten Blogeintrag im neuen Blogsystem. Du hast dich sicher gewundert, was „lgvgh“ heißen könnte. Nun ist dir die Bedeutung klar, doch vom Hocker haut es dich sicher noch nicht. Deshalb will ich dir kurz andeuten, warum mich diese Worte begeistern.

Was ist die wichtigste Forderung Gottes an die Menschen? Womit kann man Gottes Willen zusammenfassen? Was ist die eigentliche Bestimmung des Menschen? Worin findet der Mensch Erfüllung? Richtig! Diese einfachen Worte: lgvgh !!!

Gott lieben
Gott lieben !?

Gott lieben – von ganzem Herzen – das ist das Geheimnis! Diese Worte enthalten unheimlich viel Substanz. Doch wie geht das? Wie kann man Gott angemessen lieben?
Ich wünschte, dass ich in meinem Blog etwas von Gottes Liebe und der Liebe zu Gott zeigen könnte. Das scheint mir ein hoher Anspruch zu sein, aber ich will es versuchen… „Gott von ganzem Herzen lieben“ ist ein Lebensmotto dem ich nacheifern möchte.

In unregelmäßigen Abständen wirst du hier also Gedanken in verschiedenartigen Beiträgen zum Thema lgvgh (und angrenzende Themen) finden. Weil meine Gottesliebe ganz viel mit meinem Leben zu tun hat, wirst du hier viele persönliche Erlebnisse und Erfahrungen etc., lesen können. Doch auch diese Beiträge sollen dem übergeordneten Thema lgvgh dienen!

Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen und vor allem wertvolle Gedankenanstöße! Wenn Ihr euch für das Thema oder mein Leben interessiert, dann schaut in regelmäßigen Abständen vorbei und schreibt mir Kommentare. Ich würde mich darüber freuen!
lgvhg!

Auf dem Weg Gott von ganzem Herzen zu lieben

%d Bloggern gefällt das: