Geistliches Wachstum

Geistliches Wachstum ist eins der Hauptziele von Christen. Wir wollen in unserem Glaubensleben vorankommen…

Doch was ist geistliches Wachstum eigentlich? Woran denkst du, wenn du danach gefragt wirst, wie es in deinem Glaubensleben läuft?

1. Geistliches Wachstum ist nicht…

Viele Christen überlegen dann wie regelmäßig und wie lange sie in der Bibel lesen. Wenn sie ihre eigenen Vorstellungen erfüllen, ist ihr geistliches Leben gut. Doch ist das Geistliches Wachstum? Ich behaupte, dass man regelmäßig und lange in der Bibel lesen kann, ohne geistlich zu wachsen.

Ebenso kann man regelmäßig und lange Gebete aufsagen, ohne geistlich zu wachsen. Man kann sogar jahrelang alle möglichen Gemeindeveranstaltungen besuchen… Leider gibt es einige solcher Kandidaten in der Gemeinde…

Auch das Engagement in der Gemeinde ist ein häufiger Maßstab für geistliches Wachstum. Je mehr Dienste und Aufgaben man übernimmt, desto fortgeschrittener ist man?

Geistliches Wachstum hat mit Bibellesen, Beten und Diensten in der Gemeinde zu tun, aber ist nicht an sich schon geistliches Wachstum! Man kann viele geistliche Dinge tun, ohne geistlich zu wachsen! Man könnte dies mit einer Ehe vergleichen, in der man viel im Haushalt hilft und seinen Pflichten nachkommt. Durch das Erledigen der Aufgaben wird die Beziehung nicht automatisch besser. Es gehört einiges mehr dazu… Doch leider leben viele Christen so einen toten Ritualismus und missverstehen so den christlichen Glauben…

2. Geistliches Wachstum ist die positive Entwicklung der Beziehung zu Gott

Ich glaube bei geistlichem Wachstum sollte man an seine Beziehung zu Gott denken. Wo stehe ich heute? Welche Liebe, welches Vertrauen haben ich zu ihm? Wer ist er für mich?

Die Maßstäbe sind dann die gleichen wie in jeder anderen Beziehung: Liebe, Vertrauen, Treue, praktische Unterstützung, Lob & Anerkennung, miteinander verbrachte Zeit, Tiefe der Gespräche, Offenheit, Bereitschaft Opfer zu bringen, Zweisamkeit, kleine Geschenke, Dankbarkeit…

Bei geistlichem Wachstum sollte man daran denken, wie man sich in der letzten Zeit entwickelt hat: Lebe ich mehr in Gemeinschaft mit Gott, als letztes Jahr? Kenne ich IHN wirklich besser? Liebe ich Gott mehr?

LGVGH!

Quelle: freedigitalphotos.net

2 Gedanken zu „Geistliches Wachstum“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.