Schlagwort-Archive: Ehe

Die Ehe nach dem Muster Christus und die Gemeinde (Infografik)

Eine sehr schöne Infografik zum Thema „Die Ehe nach dem Muster Christus und die Gemeinde“ habe ich bei Ruth gefunden.

Die Ehe nach dem Muster Christus und die Gemeinde

Danke Ruth für deine Mühe! Hier ist anschaulich dargestellt, was Epheser 5,21-33 lehrt:

Ordnet euch einander unter; tut es aus Ehrfurcht vor Christus!

Ihr Frauen, ordnet euch euren Männern unter! Ihr zeigt damit, dass ihr euch dem Herrn unterordnet. Denn der Mann ist das Haupt der Frau, genauso wie Christus das Haupt der Gemeinde ist – er, der sie errettet und zu seinem Leib gemacht hat. Und wie die Gemeinde sich Christus unterordnet, so sollen sich auch die Frauen ihren Männern in allem unterordnen.

Und ihr Männer, liebt eure Frauen! Liebt sie so, wie Christus die Gemeinde geliebt hat: Er hat sein Leben für sie hingegeben, um sie zu seinem heiligen Volk zu machen. Durch sein Wort hat er den Schmutz ihrer Verfehlungen wie in einem reinigenden Bad von ihr abgewaschen. Denn er möchte sie zu einer Braut von makelloser Schönheit machen, die heilig und untadelig und ohne Flecken und Runzeln oder irgendeine andere Unvollkommenheit vor ihn treten kann.

Genauso sind nun auch die Männer verpflichtet, ihre Frauen zu lieben und ihnen Gutes zu tun, so wie sie ihrem eigenen Körper Gutes tun. Ein Mann, der seine Frau liebt und ihr Gutes tut, tut sich damit selbst etwas Gutes. Schließlich hat noch nie jemand seinen eigenen Körper gehasst; vielmehr versorgen wir unseren Körper mit Nahrung und pflegen ihn, genau wie Christus es mit der Gemeinde macht – mit seinem Leib, dessen Glieder wir sind.

»Deshalb«, so heißt es in der Schrift, »wird ein Mann Vater und Mutter verlassen und sich mit seiner Frau verbinden, und die zwei werden ein Leib sein.« Hinter diesen Worten verbirgt sich ein tiefes Geheimnis. Ich bin überzeugt, dass hier von Christus und der Gemeinde die Rede ist. Doch die Aussage betrifft auch jeden von euch ganz persönlich: Jeder soll seine Frau so lieben, wie er sich selbst liebt, und die Frau soll ihrem Mann mit Ehrerbietung begegnen.

Rezension „Einfach himmlisch“ von John Piper

Rezension Einfach himmlisch von John Piper

Ich habe schon einige Bücher zum Thema Ehe gele­sen. Doch kei­nes ist wie „Ein­fach himm­lisch!“ Mit die­sem Buch ist John Piper ein Meis­ter­werk gelun­gen. Wäh­rend die aller­meis­ten christ­li­chen Bücher zum Thema Ehe mehr oder weni­ger gute Rat­ge­ber sind, offen­bart „Ein­fach himm­lisch!“ das grund­sätz­li­che Ziel und den über­ge­ord­ne­ten Zweck der Ehe. Ich bin beein­druckt und möchte es nicht nur für Ehe­paare, son­dern unein­ge­schränkt jedem Chris­ten weiterempfehlen!

(…)

John Piper erklärt anhand der Bibel, wozu Gott die Ehe ins Leben geru­fen hat und wie sich die­ser Zweck in den Ehe­the­men wie Ver­än­de­rung, Haupt­sein & Unter­ord­nung, Sexua­li­tät, Kin­der bekom­men & Erzie­hung wider­fin­det. Seine Aus­le­gung ist schlicht und ent­hält doch so viele Erkennt­nisse. Ich hatte beim Lesen häu­fig Aha-Erlebnisse und habe das halbe Buch ange– und unterstrichen.

(…)

Lobe ich das Buch über den grü­nen Klee? Wenn du es nicht liest, kannst du es nicht beur­tei­len. Ich bin ein­fach begeis­tert. Natür­lich hat das Buch auch seine Schwä­che. Für viele Leser wird es zu „tro­cken“ sein. Bewe­gende Geschich­ten und Unter­hal­tung sind keine Stär­ken die­ses Buches. Doch wer bereit ist, sich auf die grund­le­gen­den Aus­sa­gen zu den The­men ein­zu­las­sen, wird davon mehr pro­fi­tie­ren, als ein beweg­tes Gemüt bewir­ken kann. Mein Blick auf die Ehe ist auf jeden Fall für immer verändert!

Auf nimm & lies kannst du meine Rezension ganz lesen.

20 Kleinigkeiten, die einen großen Unterschied in deiner Ehe machen!

Gott zu lieben, bedeutet auch den Ehepartner zu lieben. Oft sind es die Kleinigkeiten, die einen großen Unterschied in der Ehe ausmachen!

20 Kleinigkeiten, die einen großen Unterschied in deiner Ehe machen

Versuche es einmal mit folgenden „Kleinigkeiten“:

  1. Begrüßt einander herzlich!
  2. Macht euch Komplimente!
  3. Bedankt euch!
  4. Sagt die Wahrheit!
  5. Achtet auf die schönen Dinge!
  6. Nehmt Ärgerlichkeiten gelassen hin!
  7. Kuschelt miteinander!
  8. Dient gerne!
  9. Betet mit- & füreinander!
  10. Hört euch aufmerksam zu!
  11. Entschuldigt euch demütig!
  12. Küsst euch auf die Lippen!
  13. Lacht über die Witze des anderen!
  14. Gebt eine sanftmütige Antwort!
  15. Geht gemeinsam aus!
  16. Lächelt euch an!
  17. Vergebt vollständig!
  18. Verbringt Zeit miteinander!
  19. Ermutigt euch gegenseitig!
  20. Entscheidet euch immer neu zu lieben!

Womit willst du heute anfangen?

Lies hier im Blog auch andere Artikel zum Thema Ehe, z.B. „Welchen Zweck hat die Ehe?

Dieser Artikel wurde angeregt durch lifehack.org

Lesenswertes KW 5+6+7 2013

Hier sind ein paar lesenswerte Artikel, meiner Internetlektüre in den Kalenderwochen 5-7:

1. Multitasker sind schlecht in Multitasking – Neue Studie: „Leute, die sich rühmen, dass sie multitasken können, schneiden am schlechtesten ab, wenn sie mehrere Dinge auf einmal tun müssen und auch wenn sie sich nur auf eine Sache konzentrieren sollen.“

2. Immer wieder meinen Christen, dass Theologie nicht so wichtig sei. Es komme auf den Glauben etc. an. Ist Systematische Theologie überflüssig? Und noch eine Erweiterung der Gedanken: Warum Theologie wichtig ist

3. Hao Hebbinghaus verschickt auch in diesem Jahr wieder während der Passionszeit täglich einen
geistlichen Impuls in Form eines virtuellen Fastenkalenders: Einladung zu den Passionsmails

4. Eine Frage, die Christen immer wieder beschäftigt ist: How Could God Command Genocide in the Old Testament?

5. Ich liebe Infografiken. Hier habe ich einige Werkzeuge für Infografiken gefunden, die ich sicher mal ausprobieren werden 🙂

6. Jesus ist…

7. Die Bibel ist…

8. Für alle Verheirateten unter euch. Arbeitet an eurer Ehe! Lest z.B. mal Die 10 Gebote der Ehe

Und zum Schluss wiedermal ein wunderschönes Video von Gottes genialer Schöpfung:

Leseempfehlungen KW 1-2

Auch in diesem Jahr möchte ich wieder einige neue und alte Artikel weiterempfehlen, die ich in den letzten beiden Wochen gelesen habe:

1. Weil Christus es wert ist – Ich liebe solche Artikel, wie hier auf dem noch sehr jungen Blog Josia. Der Wert Christi für uns Christen wird hier deutlich herausgestellt!

2. Wer will noch Rauchen, wenn er solch ein Video sieht? Vielleicht willst du es jemandem zeigen?

3. Auf dem säkularen Fotoblog kwerfeldein gibt es einen sehr guter Artikel zur leidlichen Entwicklung bzgl. sexy Frauen auf Fotos: Pervers

4. Interessante Studien gibt es ja viele. Hier ein Grund mehr zum Heiraten: Ja, ich will – Verheiratete leben länger

5. Jeder kann dankbarer werden. Danke, Herr !!! ist ein Impuls dazu.

6. Zum Thema Arbeitsoptimierung: Drei Tipps, die bei Unterbrechungen wirklich helfen

7. 10 Fragen, die du dir zum Beginn des Jahres stellen solltest

8. Ulrich Parzany zur Glaubenssituation in Deutschland: The German Angst

Welchen Zweck hat die Ehe?

Bisher habe ich folgende Themen zur Ehe behandelt:

  1. Was ist eine Ehe aus christlicher Sicht?
  2. Wann ist die Ehe aus christlicher Sicht geschlossen?
  3. Wen soll / darf ich aus christlicher Sicht heiraten?

In diesem Beitrag will ich die Frage kurz und knapp beantworten, wozu es die Ehe gibt!

Kurzantwort: Die Ehe ist gegen die Einsamkeit, zur gegenseitigen Hilfe & Förderung, zur Auslebung der Sexualität, zur Vermehrung der Menschheit und zur Verhütung der Unzucht verordnet.

Ausführung:
1.   Ein wesentlicher Zweck der Ehe ist, dass Mann und Frau in guten wie in schlechten Zeiten nicht einsam sind, sondern eine „Hilfe“ (jegliche Form der Unterstützung) und ein „Gegenüber“ haben (1Mos 2,18).1

2. Die Ehe ist zur Ausübung der Sexualität in einem geschützten Rahmen und damit zur Vermeidung von Unzucht geschenkt (1Kor 7,2-5+9).2

3. Mann und Frau haben (wenn es ihnen möglich ist) den göttlichen Auftrag Kinder zu zeugen und im Glauben zu erziehen (1Mos 1,28; Ps 127,3-5; Mal 2,15).3

Da ich selbst noch am Forschen und Lernen bin, würde ich mich über Korrektur, Ergänzung oder ehrliche Fragen freuen.

----------------------------------------------------
Fußnoten:
  1. 1Mose 2,18 Und Gott der HERR sprach: Es ist nicht gut, dass der Mensch allein sei; ich will ihm eine Gehilfin machen, die um ihn sei. []
  2. 1Kor 7,2-5 Aber um Unzucht zu vermeiden, soll jeder seine eigene Frau haben und jede Frau ihren eigenen Mann.  3 Der Mann leiste der Frau, was er ihr schuldig ist, desgleichen die Frau dem Mann.  4 Die Frau verfügt nicht über ihren Leib, sondern der Mann. Ebenso verfügt der Mann nicht über seinen Leib, sondern die Frau.  5 Entziehe sich nicht eins dem andern, es sei denn eine Zeitlang, wenn beide es wollen, damit ihr zum Beten Ruhe habt; und dann kommt wieder zusammen, damit euch der Satan nicht versucht, weil ihr euch nicht enthalten könnt. 1Kor 7,9 Wenn sie sich aber nicht enthalten können, sollen sie heiraten; denn es ist besser, zu heiraten als sich in Begierde zu verzehren. []
  3. 1Mose 1,28 Und Gott segnete sie und sprach zu ihnen: Seid fruchtbar und mehret euch und füllet die Erde und machet sie euch untertan und herrschet über die Fische im Meer und über die Vögel unter dem Himmel und über das Vieh und über alles Getier, das auf Erden kriecht. Ps 127,3-5 Siehe, Kinder sind eine Gabe des HERRN, und Leibesfrucht ist ein Geschenk.  4 Wie Pfeile in der Hand eines Starken, so sind die Söhne der Jugendzeit.  5 Wohl dem, der seinen Köcher mit ihnen gefüllt hat! Sie werden nicht zuschanden, wenn sie mit ihren Feinden verhandeln im Tor.  Mal 2,15 Nicht einer hat das getan, in dem noch ein Rest von Geist war. Denn er sucht Nachkommen, die Gott geheiligt sind. Darum so seht euch vor in eurem Geist, und werde keiner treulos dem Weib seiner Jugend. []
----------------------------------------------------