Jahreslosung 2015 in verschiedenen Übersetzungen

Jahreslosung 2015 in verschiedenen Übersetzungen

Viele Menschen beschäftigen sich mit der Jahreslosung. Um sie inhaltlich besser zu verstehen, ist ein Blick auf verschiedene Übersetzungen hilfreich! Hier findest du die Jahreslosung 2015 in verschiedenen Übersetzungen auf einen Blick!

Jahreslosung 2015 in verschiedenen wortgenauen Übersetzungen

Luther 1984 (LUT):

Darum nehmt einander an, wie Christus euch angenommen hat zu Gottes Lob.

Elberfelder 1993 (ELB):

Deshalb nehmt einander auf, wie auch der Christus euch aufgenommen hat, zu Gottes Herrlichkeit!

Schlachter 2000 (SCH):

Darum nehmt einander an, gleichwie auch Christus uns angenommen hat, zur Ehre Gottes!

Einheitsübersetzung 1980 (EIN):

Darum nehmt einander an, wie auch Christus uns angenommen hat, zur Ehre Gottes.

Was mir aufgefallen ist:

  1. In der offiziellen Jahreslosung fehlt das Adverb „darum / deshalb“.
  2. Die Elberfelder Übersetzung weicht von den anderen durch das „aufnehmen“ anstatt „annehmen“ ab. M.E. passt es nicht so gut.
  3. „Gottes Lob“, „Gottes Herrlichkeit“ oder „Gottes Ehre“ – am Genauesten und Verständlichsten scheint mir das Letztere, also SCH und EIN.

Jahreslosung 2015 in verschiedenen kommunikativen Übersetzungen

Neue Genfer Übersetzung (NGÜ):

Darum ehrt Gott, indem ihr einander annehmt, wie Christus euch angenommen hat.

Hoffnung für Alle (HfA):

Nehmt euch gegenseitig an, so wie ihr seid, denn auch Christus hat euch ohne Vorbehalte angenommen. Auf diese Weise wird Gott geehrt.

Gute Nachricht Bibel (GNB):

Lasst einander also gelten und nehmt euch gegenseitig an, so wie Christus euch angenommen hat. Das dient zum Ruhm und zur Ehre Gottes.

Neues Leben (NL):

Nehmt einander an, wie Christus euch angenommen hat, denn dadurch wird Gott geehrt.

Neue evangelistische Übersetzung (NeÜ):

Deshalb nehmt euch gegenseitig an, wie auch Christus euch angenommen hat, damit Gott geehrt wird!

Was mir aufgefallen ist:

  1. Die NGÜ nimmt sich die Freiheit den Satz umzustellen. Dadurch wird die Betonung etwas verschoben. Ich finde das gut, weil es nicht um den Menschen, sondern um Gottes Ehre geht!
  2. Die HfA interpretiert das annehmen durch „so wie ihr seid“ und „ohne Vorbehalte“. Die Art und Weise der Annahme (bedinungungslos) wird deutlich!
  3. Die GNB fügt „lasst einander gelten“ zu „einander annehmen“ und „Ruhm“ zu „Ehre“ hinzu. Das erste ist gewagt. Das zweite ist vielleicht noch verständlicher.

Eigene Übersetzung zur Jahreslosung 2015

Zum Abschluss will ich eine eigene kommunikative Übersetzung wagen:

Darum nehmt einander zu Gottes Ehre in die Gemeinschaft auf, wie Christus auch euch bei sich aufnahm!

Findet ihr diese Übersetzungen hilfreich?

3 Gedanken zu „Jahreslosung 2015 in verschiedenen Übersetzungen“

  1. Diesmal bin ich mal nicht richtig bei Deinem Versuch einer besseren Übersetzung. … in die GEMEINSCHAFT … Das ist AN SICH ganz richtig. DOCH in den „christlichen Kreisen“ gibt es nach meiner Beobachtung so VIELFÄLTIGE Ansichten zum Inhalt von Gemeinschaft, dass man mit der Diskussion und Erklärung dazu eine Lawine lostretet. (Das Annehmen oder akzeptieren führt uns näher an die Praxis.)
    Danke für die Anregung.

  2. Mal abschweifend erinnere ich mich an die „Annahme“ meiner Schwager und Schwägerinnen in die Familie und meiner 2 Schwiegertöchter und in 09/2014 an den ersten Schwiegersohn !
    2 Schwiegersöhne stehen noch in den „Startlöchern. (Hier passt Aufnahme besser.) Was man da in der Familie lernen MUSS, sollte man auch auf die Gemeinde übertragen können/wollen ….

  3. In die Gemeinschaft klingt wie Gemeindeaufnahme. Paulus schreibt aber bereits an Leute, die dazu gehören. Wertschätzen, nicht verurteilen, auf einander Rücksicht nehmen, davon berichtet er in den Versen davor. Deswegen passt das „deswegen“ der ELB ganz gut.
    Mein Vorschlag: Deshalb nehmt einander vorbehaltlos an und stellt euch gegenseitig in den MIttelpunkt eurer Gemeinschaft, denn das ist ein Gottesdienst, der Gott gefällt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.