Schämest du dich deines Heilands

Eine Serie zum Thema „Sich Gottes schämen„.

Schämest du dich deines Heilands,
Seines Kreuzes, Seiner Schmach?
Ach, Er schämte sich nicht deiner,
Als Sein Herz für dich einst brach.

Wagst du nicht, daß andre merken,
Daß dir Jesu Name lieb?
Er am Kreuz hat mehr gewaget,
Als die Lieb‘ in Tod Ihn trieb.

Fürchtest du der Welt Gespötte?
Ach, dein Heiland, Herr und Gott
Hat viel Spott und Hohn ertragen,
Als er litt für deine Not.

Willst du deiner selbst hier schonen,
Ruh zu haben kurze Zeit?
Ach, dein Heiland sich nicht schonte
Einst für dich im heißen Streit.

,,Wer sich Mein und Meiner Worte Schämet“,
also Jesus spricht,
,,Dessen werd‘ Ich Mich auch schämen,
Wenn Ich komme zum Gericht.“

Laß dich warnen, der du schämest
Dich des Heilands, der so gut;
Schäm‘ dich nicht, dich zu bekehren!
Laß dich retten durch Sein Blut!

[Quelle: Carl Olof Rosenius, Tägliches Seelenbrot]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.