Das Kreuz ist überall

Wo man nicht hinschaut, findet man Kreuze:

  • Kreuze auf Kirchentürmen
  • Kreuze in der Kirche
  • Kreuze auf Bergen
  • Kreuze als Schmuck an Ketten, als Ohrring oder als Tätowierung
  • in Schulen und Hotels
  • auf vielen Notenblättern 🙂
  • Ein Kreuz Flagge von Dänemark, Finnland, Norwegen, Schweden, Griechenland, Großbritannien und der Schweiz
  • in der Mathematik 🙂
  • als Auszeichnung z.B. Eisernes Kreuz
  • im Kartenspiel 🙂
  • beim Deutschen Roten, Blauen, Weißen, Grünen und sogar Schwarzen Kreuz
  • dann gibt es den Kreuz Verlag, das Kreuz Kulturzentrum usw.

.

Das Kreuz ist überall, allgegenwärtig. Europa wurde christlich geprägt. Doch mittlerweile haben die Kreuze fast überall ihre Bedeutung verloren. Was sagt ein Kreuz aus? Wozu wurden überall Kreuze angebracht?

Viele Menschen (sogar christlich geprägte) glauben, dass ein Kreuz Gottes Wohlwollen, Hilfe, Beistand, Segen oder etc. bringt. Das steckt ein magischer Ritualglaube dahinter… Manche meinen das Bekreuzigen bringe etwas… Aber die äußerlichen Zeichen und Handlungen bringen reine gar nichts (außer psychisch für einen selber). Ein Kreuz im Raum macht den Raum nicht heiliger, besser oder sonstwas… Auch die Juden haben den Fehler gemacht, zu glauben Gott sei an die Bundeslade (1Sam 4) oder den Tempel gebunden…

Länder die einst christlich geprägt waren, werden immer mehr atheistisch. Konsequenterweise sollen nun an vielen öffentlichen Orten die Kreuze verschwinden (hier oder hier). Bestimmt habt ihr das schon mitbekommen.Ich finde das verständlich. Das zeigt einfach die Realität in der wir leben: Man hat Gott nicht im Herzen oder Gedanken – weshalb soll man dann das christliche Zeichen überhaupt vor Augen haben?

Natürlich finde ich die Entfernung nicht unbedingt gut. Ein Kreuz kann auch einen nichtgläubigen Menschen wieder an Jesus Christus erinnern… Außerdem schafft die Entfernung von christlichen Symbolen keinen neutralen Raum, wie man meint, sondern einen atheistischen. Einen guten Beitrag dazu habe ich bei pro gefunden: Rechtsgelehrter: Kruzifix-Urteil ist inkonsequent.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.