Nichts habe ich, was nicht frei ich empfing (Einer, den Gottes Gnade fand)

„Einer, den Gottes Gnade fand“ ist ein wunderschönes altes Lied, das die Gnade Gottes rühmt:

1. Nichts habe ich was nicht frei ich empfing
durch Gottes Gnade bin ich, was ich bin!
Rühmen sei fern,doch das sei bekannt:
ich bin einer, den die Gnade fand!

Einer, den Gottes Gnade fand!
Einer, den Gottes Gnade fand!
An mir erwiesen,
sei laut sie gepriesen:
ich bin einer, den die Gnade fand!

2. Einst war ich arm und in Sünden verstrickt,
dem Gott der Gnade so sehr fern gerückt,
doch Jesus kam und griff meine Hand,
ich bin einer, den die Gnade fand!

3. Nicht meine Tränen je haben`s gemacht,
Nur Sein Erbahrmen hat alles vollbracht!
Sünden vergiftet, einst abgewand,
bin ich einer, den die Gnade fand!

4. Lass mich`s dir sagen mit strahlendem Blick,
mein Herz fließt über vor Freude und Glück;
noch einmal ruf ich`s laut über`s Land:
Ich bin einer, den die Gnade fand!

Der Text stammt von James M. Gray (Pastor einer Reformed Episcopal Church & Präsident des Moody Bible Institute). Der Originaltitel ist „Only a sinner“. Die Melodie wurde von Daniel B. Towner komponiert. Das Lied ist mit Noten und Akkorden im Liederbuch „Ich will dir danken“ und im Geistlichen Liederschatz zu finden.

Ein Gedanke zu „Nichts habe ich, was nicht frei ich empfing (Einer, den Gottes Gnade fand)“

  1. 60 Jahre her war ich in der Bibelschule Beatenberg in der Schweiz. Ich bin dem Geburt nach Holländerin. Dort habe ich dieses schönes Lied gelernt. Ich will es immer wieder singen ,aber ich hatte vergessen ob es Ich bin einer der oder den die Gnade fand ist.
    Ich arbeitete 20 Jahre in Japan als Missionarin und habe dort auch meinen Mann kennen gelernt. Er ist Engländer. Uns wurden 4 Kinder und 10 Enkelkinder geschenkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.