O, ich wünsche nur Dich, meinen Heiland (Lied & Text)

Diese Woche wieder ein altes Lied: O, ich wünsche nur Dich, meinen Heiland!

1. O, ich wünsche nur Dich, meinen Heiland,
denn Du schenkst meiner Seele die Ruh.
Herr, Du leitest und lehrst ohne Fehler,
denn der Weg und die Wahrheit bist Du.

Refrain: Ich brauche Dich, o lieber Herr,
bei Tag und auch bei Nacht,

denn ohne Dich, das ist mir klar,
hab ich das Ziel verpasst.

Auf meinem Lebensweg geh Du voran
und führe mich nach Deinem Plan;

nimm weg die Sorge und Last.

2. Deine Liebe ermutigt und tröstet,
denn das Leben bringt Kummer und Schmerz.
Ja, die Sünde ist eine Belastung,
schenk mir, Herr, ein gereinigtes Herz.

3. Mach mein Herz Dir zu Wohnung, o Heiland,
dass ich lebe für Dich ganz allein.
Du verstehst meine tiefsten Gefühle;
leite mich, lass mich Dein Diener sein.

Deutsch: Jack Stenekes
Satz: Robert Batdorf

© 1980 Janzverlag / Klaus Gerth, Asslar

2 Gedanken zu „O, ich wünsche nur Dich, meinen Heiland (Lied & Text)“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.