9 Gedanken zu „„Vom König mit den leeren Händen“ Weihnachtsgeschichte“

  1. Was für eine schöne Geschichte.
    Danke das wir daran teilhaben dürfen.
    Es stimmt jeder auch ich würde dort stehen ohne etwas in den Händen.
    Darf ich diese Geschichte weitersenden?
    An Familie & Co ich finde es ist schön das jeder darüber nachdenkt.

    Liebe Grüße

  2. Hallo Viktor
    gerade hab ich deine Geschichte gelesen und sitze hier mir nassen Augen ,weil sie mich gerade ins Herz getroffen hat.
    vielen Dank
    und schöne Weihnachten Dir und Deine Lieben

    Alles Liebe
    Frauke

  3. Die Geschichte vom König ist super. Ich würde sie gerne vorlesen in der Gemeinde und vor anderen, kann sie aber leider nicht drucken.
    Kannst Du sie mir schicken oder per Mail senden, so dass ich sie drucken kann?
    Danke vielmals.

    1. Eine tolle Geschichte. Genau so eine habe ich als Beitrag für unseren lebendingen Adventskalender gesucht. Ich hoffe, dass sie den Zuhörenden am 3. Advent auch gefallen wird.

  4. Ich habe die Geschichte gerade zum ersten Mal gelesen und bekam auch feuchte Augen…

    Auch ich hatte eine Art Unfall, habe noch Schmerzen, brauche Geduld. Dennoch bin ich dankbar und weiß was mir Jesus bedeutet: Wenn wir zu ihm kommen, beschenkt er uns immer wieder mit allem was wir brauchen!
    DANKE für diese Geschichte!

  5. Nach dieser Geschichte habe ich gesucht! Sie geht jetzt als Weihnachtsgeschenk ins Gefängnis zu einer jungen Frau , die wie der König mit den leeren Händen da steht, voller Enttäuschung, Verletzungen und Zweifel an ihrem bisherigen Leben. Ich hoffe, dass sie nach dem Strohhalm greift, und sich überraschen lässt, was der König der Könige für sie in ihrem Leben bereithält.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.