Was ist Demut? Was ist Demut nicht?

Demut

Wenn einer zugrunde gehen soll, wird sein Herz zuvor stolz; und ehe man zu Ehren kommt, muß man demütig sein. (Sprüche 18,12)

Es ist dir gesagt, Mensch, was gut ist und was der HERR von dir fordert, nämlich Gottes Wort halten und Liebe üben und demütig sein vor deinem Gott. (Micha 6,8)

„Die Demut ist oft nichts anderes als eine vorgespielte Unterwerfung um andere zu unterwerfen. Es ist ein Kunstgriff des Stolzes, der sich erniedrigt, um sich zu erhöhen.“ (La Rochefaucauld)

Das ist falsche Demut. Demut bedeutet nicht so tun als ob. Demut ist nicht gespielte Bescheidenheit, sondern wahre Selbsterkenntnis und realistische Selbsteinschätzung.

Bete: Gott zeige mir, wie ich wirklich bin. Zerbrich meine falsche Selbstgefälligkeit und Selbstgerechtigkeit…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.