„Was keiner wagt“ von Walter Flex

Was keiner wagt

Was keiner wagt, das sollt ihr wagen,
Was keiner sagt, das sagt heraus,
Was keiner denkt, sollt ihr befragen,
Was keiner anfängt, das führt aus.

Wenn keiner ja sagt, sollt ihr’s sagen,
Wenn keiner nein sagt, sagt doch nein,
Wenn alle zweifeln, wagt zu glauben,
Wenn alle mittun, steht allein.

Wo alle loben, habt Bedenken,
Wo alle spotten, spottet nicht,
Wo alle geizen, wagt zu schenken,
Wo alles dunkel ist, macht Licht!

Walter Flex (1887-1917)

Natürlich geht es mir nicht darum, wie die Punker immer gegen etwas zu sein. Mich fordert das Gedicht auf den Zeitgeist kritisch zu hinterfragen und sich nicht von der „political correctness“ zum Schweigen bringen zu lassen.

Ein Gedanke zu „„Was keiner wagt“ von Walter Flex“

  1. Lieber Viktor,
    haben Sie besonderen Dank für dieses Vers vom Walter Flex. In diesem Punkt wir sind einig, denn leider vielen Deutschen nie davon gehört haben. Das kurzes Leben von Flex aber hinterließ eine große Spur in geistiger Geschichte Deutschlands. Seit 1945 findet man kein Wort in Schulbüchern über Flex, weil er ein Patriot gewesen war.
    In meinem Leben spielte Walter Flex eine entscheidende Rolle, eine Art Lebensweisung, die ich immer zu folgen versuchte.
    Als ich 1963-1979 im GULag war – dieses Vers half mir die Tragödie als eine Komödie zu verstehen und nicht wie bei Juden etwas „Überleben“, sondern einfach ERLEBEN.
    Herzliche Grüße
    aus Bankfurt am Main
    Jurij Below .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.