Zum Glauben kommen

Zum Glauben kommt man so, wie man sich verliebt.
Die einen verlieben sich auf den ersten Blick bis über beide Ohren und sind die Ersten, die beim evangelistischen Aufruf nach vorn kommen. Andere können sich mit geistlichen Dingen überhaupt nicht anfreunden, bis sie feststellen, dass ihr erster Eindruck sie getäuscht hat. Sie akzeptieren sie erst widerwillig, lernen sie dann immer mehr zu schätzen, bis sich fast unmerklich in ihrem Herzen eine tiefe Zuneigung einstellt.

(Gott lieben, auch wenn du ihn nicht verstehst – James Emery White)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.