Bibelverse zum Auswendiglernen – 1. Mose

Es gibt sehr viele schöne Bibelverse zum Auswendiglernen. Doch wo soll man Anfangen? Vielleicht beim 1. Buch Mose? Hier findest du einige schöne Verse aus 1. Mose, die du auswendig lernen könntest. Nebenbei lernst du dich auch in der Bibel zurechtzufinden 😉

Die Bibelverse sind eine Auswahl von Bibelversen die mir besonders wichtig erscheinen. Natürlich sind andere dadurch nicht unwichtig. Du kannst auch andere Bibelverse aussuchen. Diese hier sind nur Vorschläge zum Auswendiglernen.

Ich habe die vorgeschlagenen Bibelverse zum Auswendiglernen mit ein paar Anmerkungen versehen. Wenn du sie auswendig lernst und darüber nachdenkst wirst du noch viel mehr verstehen und erkennen!

Am Ende findest du auch eine Übersicht in der PDF, in der die Bibelverse nach „Fortschritt“ sortiert werden.

Bibelverse zum Auswendiglernen aus 1. Mose 1-2 – die Schöpfung:

Am Anfang der Bibel wird uns ein Schöpfungsbericht überliefert. Der einfache Satz aus 1Mos 1,1 hat es in sich:

Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde. (1Mos 1,1)

Ähnliche Verse zum Auswendiglernen sind 1Mos 2,4; Joh 1,1-3; Ps 8,3-4; Ps 33,9; Ps 104,24; Ps 121,2; Apg 17,24; Röm 1,19-20; Röm 11,36; Kol 1,16-17; Hebr 11,3; Offb 4,11.

Mit dem Schöpfungsglauben hängt Gottes Plan & Absicht, Allmacht, Weisheit, Kreativität, Herrlichkeit usw. zusammen.

Bei der Schöpfung fällt ein Geschöpf aus dem Rahmen:

Und Gott schuf den Menschen zu seinem Bilde, zum Bilde Gottes schuf er ihn; und schuf sie als Mann und Frau. (1Mos 1,27) (vll. auch 1,26?)

Von diesem Vers leiten wir die Würde und den Wert des Menschen ab! Deshalb sollen wir einander lieben…

Und Gott segnete sie und sprach zu ihnen: Seid fruchtbar und mehret euch und füllet die Erde und machet sie euch untertan und herrschet über die Fische im Meer und über die Vögel unter dem Himmel und über das Vieh und über alles Getier, das auf Erden kriecht. (1Mos 1,28)

Der Segen und Schöpfungsauftrag Gottes ist universal gültig. Es ist Gottes erster offenbarter Wille an die Menschheit…

Und Gott sah an alles, was er gemacht hatte, und siehe, es war sehr gut. (1Mos 1,31)

Das Gesamturteil über Gottes Schöpfung. Es war ein unvorstellbar schöner Zustand vor dem Sündenfall.

In Kapitel zwei gibt es auch viele wichtige/tolle Bibelverse: Vers 3, 15 und 16-17 gehören dazu.

Die bekanntesten sind:

Und Gott der HERR sprach: Es ist nicht gut, daß der Mensch allein sei; ich will ihm eine Gehilfin machen, die um ihn sei. (1Mos 2,18)

Darum wird ein Mann seinen Vater und seine Mutter verlassen und seinem Weibe anhangen, und sie werden sein ein Fleisch. (1Mos 2,24)

Sehr häufig Worte bei Trauungen…

Ich persönlich liebe auch die Begeisterung von Adam über Eva in 1Mos 2,23:

Da sprach der Mensch: Das ist doch Bein von meinem Bein und Fleisch von meinem Fleisch; man wird sie Männin nennen, weil sie vom Manne genommen ist. (1Mos 2,23)

Bibelverse zum Auswendiglernen aus 1. Mose 3-11 – der Sündenfall & seine Folgen:

Der Anfang der Versuchung ist die Abwendung von Gottes Wort:

Ja, sollte Gott gesagt haben: ihr sollt nicht essen von allen Bäumen im Garten? (1Mos 3,1)

Der Teufel hinterfragt Gottes Worte und übertreibt maßlos.

Und die Frau sah, dass von dem Baum gut zu essen wäre und dass er eine Lust für die Augen wäre und verlockend, weil er klug machte. Und sie nahm von seiner Frucht und aß und gab ihrem Mann, der bei ihr war, auch davon und er aß. (1Mos 3,6)

Das Wesen der Sünde: Sie ist verlockend. Sünde verspricht, was sie nicht halten kann. Sie ist überwältigend und hoch ansteckend.

Und Gott der HERR rief Adam und sprach zu ihm: Wo bist du? (1Mos 3,9)

Auf einmal besteht Distanz. Das Versteckspiel beginnt. Adam wird zuerst zur Rechenschaft gezogen.

Und ich will Feindschaft setzen zwischen dir und der Frau und zwischen deinem Samen und ihrem Samen; er wird dir den Kopf zertreten, und du wirst ihn in die Ferse stechen. (1Mos 3,15)

Das sogenannte Protoevangelium.

Dann ist der Fluch der Sünde an die Frau (1Mos 3,16) und den Mann besonders interessant (1Mos 3,17-19).

Im Schweiße deines Angesichts sollst du dein Brot essen, bis du wieder zu Erde werdest, davon du genommen bist. Denn du bist Erde und sollst zu Erde werden. (1Mos 3,19)

Der Fluch der Sünde ist alles Leiden auf dieser Erde bis hin zum Tod.

Ist’s nicht so: Wenn du fromm bist, so kannst du frei den Blick erheben. Bist du aber nicht fromm, so lauert die Sünde vor der Tür, und nach dir hat sie Verlangen; du aber herrsche über sie. (1Mos 4,7)

Hast du Gutes im Sinn oder lauert die Sünde vor der Tür? Herrschen wir über die Sünde oder sie über uns?

Das Geschlechtsregister aus 1Mos 5 wäre sicher sehr lehrreich für uns, aber ich empfehle dir mindestens 1Mos 5,22-24 auswendig zu lernen.

Als aber der HERR sah, dass der Menschen Bosheit groß war auf Erden und alles Dichten und Trachten ihres Herzens nur böse war immerdar, da reute es den HERRN, dass er die Menschen gemacht hatte auf Erden, und es bekümmerte ihn in seinem Herzen (1Mos 6,5-6).

Ein trauriges Gesamturteil Gottes über uns Menschen nach dem Sündenfall.

Aber Noah fand Gnade vor dem HERRN. (1Mos 6,8)

Noah und seine Familie wurde aus Gnade gerettet.

Ich will hinfort nicht mehr die Erde verfluchen um der Menschen willen; denn das Dichten und Trachten des menschlichen Herzens ist böse von Jugend auf. Und ich will hinfort nicht mehr schlagen alles, was da lebt, wie ich getan habe. Solange die Erde steht, soll nicht aufhören Saat und Ernte, Frost und Hitze, Sommer und Winter, Tag und Nacht. (1Mos 8,21-22)

Gottes Versprechen bis zur Wiederkunft von Jesus Christus. Wer den Regenbogen liebt, kann auch 1Mos 9,12-13 lernen.

Bibelverse zum Auswendiglernen aus 1. Mose 12-50 – Verheißung eines neuen Volkes und Reiches:

1Mos 12-50 bildet einen zweiten Hauptteil des 1. Buches Mose. Gott beginnt in dem zerstörten Reich eine neue Geschichte. Der zweite Teil beginnt mit drei Versen, die die ganze weitere Geschichte Gottes mit den Menschen verheißen:

Und der HERR sprach zu Abram: Geh aus deinem Vaterland und von deiner Verwandtschaft und aus deines Vaters Hause in ein Land, das ich dir zeigen will. 2 Und ich will dich zum großen Volk machen und will dich segnen und dir einen großen Namen machen, und du sollst ein Segen sein. 3 Ich will segnen, die dich segnen, und verfluchen, die dich verfluchen; und in dir sollen gesegnet werden alle Geschlechter auf Erden. (1Mos 12,1-3)

Gott beginnt mit Abraham sich ein neues Volk zu schaffen, das ein eigenes Land haben soll, das unter Gottes segnender Herrschaft steht. Das ist die Zusammenfassung von einem Großteil der Geschichte des Alten Testaments (bis König Salomo).

Abram glaubte dem HERRN, und das rechnete er ihm zur Gerechtigkeit. (1Mos 15,6)

Ein wichtiger Vers: Glaube => gerecht vor Gott.

Und der HERR war mit Josef, so dass er ein Mann wurde, dem alles glückte. (1Mos 39,2)

Das Geheimnis jedes wahren Gottesmanns und jeder Gottesfrau.

Es wird das Zepter von Juda nicht weichen noch der Stab des Herrschers von seinen Füßen, bis dass der Held komme, und ihm werden die Völker anhangen. (1Mos 49,10)

Eine beeindruckende Verheißung an Juda.

Josef aber sprach zu ihnen: Fürchtet euch nicht! Stehe ich denn an Gottes Statt? Ihr gedachtet es böse mit mir zu machen, aber Gott gedachte es gut zu machen, um zu tun, was jetzt am Tage ist, nämlich am Leben zu erhalten ein großes Volk. (1Mos 50,19-20)

Diese Worte enthalten so gute Gedanken zum Thema Rache, Gottes Führung und Umgang mit Leiden.

Weitere empfehlenswerte Bibelverse zum selber nachlesen im Abschnitt 1Mos 12-50 sind: 1Mos 14,18; 18,14; 22,8; 28,16; 29,20; 39,7-9

Merkverse zum ganzen Buch 1. Mose

Was kannst du als Merkvers zum ganzen Buch 1. Mose lernen?

Eigentlich gibt es drei Hauptgedanken im Buch:

  1. Gottes gute Schöpfung (1Mos 1-2)
  2. Der Sündenfall und die Folgen (1Mos 3-11)
  3. Gott beginnt sich ein Volk zu bereiten (1Mos 12-50)

Wenn du nur einen Merkvers für das Buch lernen willst, nimm folgenden:

Und Gott sprach: Lasset uns Menschen machen, ein Bild, das uns gleich sei, die da herrschen über die Fische im Meer und über die Vögel unter dem Himmel und über das Vieh und über alle Tiere des Feldes und über alles Gewürm, das auf Erden kriecht. Und Gott schuf den Menschen zu seinem Bilde, zum Bilde Gottes schuf er ihn; und schuf sie als Mann und Frau. (1Mos 1,26-27)

Er enthält den ersten Hauptgedanken explizit – den dritten kann man hineindeuten und der zweite wäre dann impliziert 😉

Alternativ schlage ich 1Mos 12,1-3 vor. Der Abschnitt enthält sehr sehr viel!

Übersicht zu empfohlenen Bibelversen aus 1. Mose

Ich habe alle obrigens Bibelverse nochmal so sortiert, wie ich sie lernen werde/würde: Zum Einstieg, Für Dranbleiber und Für Fleißige. Empfohlene Bibelverse zum Auswendiglernen 1. Mose (als PDF) ansehen oder downloaden.

Welche Bibelverse aus 1. Mose würdest du zum Auswendiglernen weiterempfehlen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.