Der Begriff „Gnade“ in der Bibel

Die Einheitsübersetzung zählt den Begriff „Gnade“ 200x, die Lutherübersetzung (1984) 302x, die rev. Elberfelder Übersetzung 348x und die Schlachterübersetzung 350x.

Die unterschiedlichen Zahlen ergeben sich aus der Bedeutungsvielfalt der hebräischen, sowie griechischen Begriffe für Gnade!

Der wichtigste hebräische Begriff  für „Gnade“ heißt „hesed“ und kommt 245 mal vor. „Hesed“ hat die Bedeutungen von „Liebe, Gunst, Gnade, Güte, Wohlwollen, Barmherzigkeit“. Die Septuaginta (bekannteste griechische Übersetzung des AT), übersetzt „hesed“ systematisch mit „eleos“, was in vielen deutschen Bibeln mit „Barmherzigkeit“ wiedergegeben wird.
Das zweite hebräische Wort für „Gnade“ ist „hen“ und hat die Bedeutungen: 1. Geneigtheit, Gunst, Gnade 2. Anmut, Schönheit. Es kommt im Alten Testament 69 mal vor und wurde im Griechischen mit „charis“ und im Deutschen mit „Gnade“ übersetzt.

Im Neuen Testament (griechisch) ist „charis“ der Hauptbegriff für Gnade. Er kommt 155 mal vor, insbesondere in den paulinischen Briefen. Das Bauer-Wörterbuch zum Neuen Testament gibt folgende Bedeutungen an: 1. Anmut, Lieblichkeit 2. Gunst, Huld, Wohlwollen, gnädige Fürsorge die einer von anderen erfährt oder die einer dem anderen gewährt 3. die Betätigung des Wohlwollens, der Huldbeweis, die Gnadentat, das Gnadenwerk 4. von besonderen Wirkungen der göttlichen Gnade 5. Dank.

Gnade ist also nicht gleich Gnade. Ebenso wie wir ein und dasselbe Wort mit unterschiedlicher Bedeutung gebrauchen, ebenso ist es im Hebräischen und Griechischen gewesen. Man kann nicht einfach davon ausgehen, dass Gnade immer im selben Sinn gebraucht wird.

Hier findest du die Übersicht aller Artikel zum Thema Gnade.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.