Der erste Schritt zur Dankbarkeit: Offene Augen & Herzen

Mabel dachte darüber nach, womit Gott sie beschenkt hat. Das ist immer der erste Schritt zur Dankbarkeit: Wir müssen erkennen, was wir alles erhalten.

Womit wurden und werden wir beschenkt? Arbeitsplatz, Gesundheit, Familie, Wohnung und Gemeinde. Solche allgemeinen Dinge fallen uns schnell ein. Doch wahre Dankbarkeit schaut genauer hin. Was sind im Einzelnen die Gründe zur Dankbarkeit? Ich bin überzeugt davon, dass wir allein für den heutigen Tag mindestens 100 Gründe zum Danken finden. Willst du es versuchen?

Mir scheint wir sind wie Maulwürfe, die das meiste, was es Schönes auf dieser Welt gibt, überhaupt nicht wahrnehmen und mitbekommen… Wir können, wie sie, nur zwischen hell und dunkel unterscheiden…

Ohne offene Augen und Herzen sehen wir die Dinge nicht einmal, für die wir so sehr danken sollten. Schauen wir doch gerade jetzt einmal um uns – was sehen wir? Sind die Dinge, die wir sehen nicht schon Verknüpfungen für ganz viele Dankesanliegen?

Ich sehe einen schönen Bosai vor mir, der mich an die faszinierende Natur denken lässt – wie langsam sie aufwächst und dann scheinbar verschwenderisch blüht… Ich sehe Bücher vor mir – wie dankbar bin ich für die Bücher, die ich habe – wie sehr sie mich bereichern und meinen Wissensdurst und Seelenhunger stillen… Ich sehe einen Papierstapel, der mich daran erinnert, dass ich Arbeit habe – dass ich Geld verdienen darf und das für Aufgaben, die ich auch ohne Bezahlung tun würde… Ich sehe ein Bild von meiner Liebsten auf dem Tisch stehen – wie lange habe ich das Bild schon übersehen und einfach nicht mehr angeschaut? Es ist eins der ältesten Bilder, das ich von ihr habe und es lässt mich an ihre persönliche und unsere gemeinsame Entwicklung denken… Was siehst du? Ist es nicht des Dankens wert?

Mach die Augen auf und sieh! Mach dein Herz auf und du wirst tausende Gründe zum Danken erkennen. Und damit wirst du zufriedener und glücklicher!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.