Gliederung des Titusbriefs

Ich schaue mir zur Zeit wöchentlich ein Buch der Bibel ganz besonders intensiv an. Diese Woche ist es der Brief des Paulus an Titus.

Die Gliederung eines Buches sagt schon einiges über das Verständnis dessen aus, der das Buch gegliedert hat. Man erkennt, wohin es gehen soll. So gliedert die Thompson-Studienbibel den Brief folgendermaßen:

  1. Zur Ordnung in der Gemeinde (Kap. 1-2)
  2. Der Christ in der Welt & Schlussermahnungen (Kap. 3)

Das ist nicht so ganz glücklich, weil die Anweisungen an die verschiedenen Gruppen der Gemeinde in Kap. 2 selbstverständlich auch eine Außenwirkung haben und Kap. 3 auch einige gemeindeinternen Anweisungen enthält (3,8-11).

Detaillierter, aber von der Einteilung etwas ähnlich ist die Gliederung von John MacArthur in seiner Studienbibel:

  1. Gruß (1,1-4)
  2. Grundsätze für effektive Evangelisation (1,5 – 3,11)
    1. Unter Leitern (1,5-16)
      1. Anerkennung von Ältesten (1,5-9)
      2. Tadel falscher Lehrer (1,10-16)
    2. In der Gemeinde (2,1-15)
      1. Heilige Lebensweise (2,1-10)
      2. Gesunde Lehre (2,11-15)
    3. In der Welt (3,1-11)
      1. Heilige Lebensweise (3,1-4)
      2. Gesunde Lehre (3,5-11)
  3. Schluss (3,12-14)
  4. Segenswunsch (3,15)

Interessant ist hier, dass der Inhalt des Briefes unter das Thema „Grundsätze effektiver Evangelisation“ gestellt wird. Das ist nicht falsch, weil dieser Aspekt thematisiert wird (z.B. 2,8.10; 3,14), aber es ist meines Erachtens nicht der Fokus des Briefes.

Dieser ist aber auch in seiner Gliederung leicht sichtbar: Es geht im Titusbrief hauptsächlich um die heilige Lebensweise und die gesunde Lehre. Das sind die beiden Hauptlinien des Buches, die miteinander verwoben werden. Deshalb habe ich den Brief folgendermaßen gegliedert:

  1. Briefeinleitung (1,1-4)
  2. Voraussetzungen für Älteste (1,5-9)
    1. Heilige Lebensweise (1,5-8)
    2. Gesunde Lehre (1,9)
  3. Herausforderung Kreter (1,10-16)
    1. Ihre ungesunde Lehre und unheilige Lebensweise (1,10-12).
    2. Die Notwendigkeit der Zurechtweisung (1,13-16).
  4. Gesunde Lehre in einer heiligen Lebensweise für verschiedene Gemeindegruppen  (2,1-10).
    1. Ältere Männer (2,2)
    2. Ältere Frauen (2,3)
    3. Jüngere Frauen (2,4-5)
    4. Jüngere Männer & Titus (2,6-8)
    5. Sklaven (2,9-10)
  5. Gesunde Lehre von Jesus Christus führt zu einer heiligen Lebensweise (2,11-15)
  6. Heilige Lebensweise bzgl. der Öffentlichkeit und anderer Mitmenschen (3,1-2)
  7. Veränderung durch die gesunde Lehre von dem Heilshandeln Jesu  (3,3-7)
  8. Gesunde Lehre, Streitereien und Irrlehre (3,8-11)
  9. Briefschluss (3,12-15)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.