Rezension zu „Leg einfach los“ von Kevin DeYoung

„Leg einfach los“ ist ein sehr wichtiges Buch für unsere heutige Christenheit. Sowohl junge, als auch ältere Christen sind vom übergeistlichen Gedankengut infiziert, man solle Gottes Willen für jede Entscheidung erbeten und herausfinden. Kevin DeYoung spricht mit diesem gut lesbaren Buch diese falschen Vorstellungen an und macht die biblische Sichtweise zur Entscheidungsfindung deutlich!

Kevin DeYoung Leg einfach los

Im ersten Kapitel geht es zunächst um eine Beschreibung unserer jungen Generation, die große Schwierigkeiten hat Entscheidungen zu treffen und sie durch zu ziehen. Es ist eine gute kurze Analyse, der man voll und ganz zustimmen kann!

Das zweite Kapitel greift der Autor eine in der Christenheit übliche Unterscheidung von Gottes Willen auf in:

  1. Gottes souveräner Wille
  2. Moralischer Wille Gottes
  3. Gottes individueller Wille

Dieses Konzept ist sehr hilfreich, um verständlicher über Gottes Willen zu sprechen.

Kapitel 3 nennt fünf Gründe, warum wir fälschlicherweise nach dem individuellen Willen Gottes fragen. Dieses Kapitel ergänzt das erste Kapitel um einige Schieflagen in unserer heutigen Christenheit. Unbedingt lesenswert!

Im nächsten Kapitel wird deutlich, warum die Suche nach dem individuellen Willen so problematisch ist. Es hat gravierende Folgen für unser Gottesbild und unseren praktischen Lebenswandel! Diese Ausführungen habe ich auch in anderen guten Büchern zu diesem Thema nirgends gelesen und dabei sind sie so wichtig.

In Kapitel 5 geht es um Gottes offenbarten Willen und Kapitel 6 die außergewöhnlichen Offenbarungen Gottes. Daraus folgen die Beschreibung von modernen, aber schlechten Wegen, um Gottes Willen zu erforschen (Kapitel 7) und ein Plädoyer für den biblischen Weg – den Weg der Weisheit (Kapitel 8).

Im vorletzten Kapitel wird die gesammelte Erkenntnis vorbildlich auf die Berufswahl und die Ehepartnerwahl angewandt, bevor DeYoung im letzten Kapitel noch einmal zusammenfasst:

„Gott verleiht seinen Kindern den Willen, in seinen Wegen zu gehen – nicht, indem er die nächsten paar Schritte offenbart, die im Schatten verborgen liegen, sondern, indem er uns ein Herz gibt, das Freude an seinem Gesetz hat. Die Moral von der Geschichte lautet also: Lebe für Gott. Gehorche der Bibel. Denke zuerst an andere anstatt an dich selbst. Sei heilig. Liebe Jesus Christus. Und wenn du diese Dinge tust, dann tu, was ansonsten immer du möchtest, und du wirst im Willen Gottes wandeln.“ S. 112.

Das hört sich für mich sehr biblisch an (vergleiche Psalm 37,4) und ist unheimlich befreiend!

Zuletzt bietet diese Buch einen Studienleitfaden, der dieses Buch auch für Hauskreise und andere Kleingruppen interessant macht.

Sicher könnte man den Weg der Weisheit noch detaillierter aufzeigen, indem man dem Leser einzelne Schritte an die Hand gibt. Aber offenbar wollte es der Autor bewusst nicht kompliziert und unnötig lang machen. Dagegen liegt die Stärke eindeutig bei der klaren Problembeschreibung der heutigen Praxis Gottes Willen „herauszufinden“.

Fazit zu „Leg einfach los“

Insgesamt habe ich mich sehr über dieses Buch gefreut. Es ist einfach zu lesen und klar und biblisch in seinen Aussagen. Vor allem ist es ein nötiges Buch für unsere Zeit! Man kann es ohne Einschränkung allen Entscheidungsgeplagten und „Gotteswillen-Suchenden“ weiterempfehlen!

Es ist wie Joshua Harris im Vorwort schreibt: „Es ist mein neues Non-plus-ultra-Buch zum Thema „Gottes Willen finden“ und Entscheidungen treffen.

Kevin DeYoung – Leg einfach los!
Ein befreiender Weg, Gottes Willen zu entdecken
Paperback, 129 S., Betanien Verlag
ISBN 9783945716250

Hier erhältlich!

Kommentar verfassen