Gottes Wort erweckt – Vortrag von Kai Soltau bei der E21-Konferenz 2016

Der erste Vortrag der Evangelium21-Konferenz 2016 ist online. Schaut ihn euch an.

Hier sind meine Notizen:

A. Die Einstellung des Volkes zum Wort Gottes, die zum klaren Verständnis des Wortes Gottes und somit zur Erweckung führte

1. Das ganze Volk war sich einig in dem Entschluss, Gottes Wort hören zu wollen (8,1)
Erneuerung geschieht nicht durch Programme oder Fertigstellung von Gebäuden, sondern durch das Wort – worauf liegt die Priorität in meiner Gemeinde?

2. Das Volk war proaktiv in dem Entschluss, Gottes Wort hören zu wollen (8,1)
Wie proaktiv sind wir in der Suche nach solchen Männern wie Esra
Oder ist unsere Einstellung, dass das jeder kann?

3. Das Volk war aufmerksam in dem Entschluss Gottes Wort zu hören (8,3)
Worauf lenken wir unsere Aufmerksamkeit?

4. Das Volk war demütig in dem Entschluss Gottes Wort zu gehorchen (8,6)

5. Das Volk war hingegeben in dem Entschluss Gottes Wort sowohl ausgiebig als auch tief schürfend hören und erforschen zu wollen (8,13.18)
Sie hörten 9-10 Tage Gottes Wort = Kurzurlaub. Wir feiern nur einen Sonntagmorgengottesdienst? Wie viel Wort Gottes bekommen wir in der Woche?

= Das Wort Gottes sollte die höchste Priorität in der Gemeinde haben!

 Kai Soltau - Gottes Wort erweckt

B. Der Dienst Esras und der Leviten am Wort Gottes, der zum klaren Verständnis des Wortes Gottes und somit zur Erweckung führte:

Übereinstimmende Punkte hier in Neh 8 und in „Ihn verkündigen wir“ von  John Piper aus Kapitel 7 (Jonathan Edwards Ausarbeitung):

1. Predigt, die den Verstand erleuchtet (8,8 vgl. 8,2.3.7.12)
Abschnitt für Abschnitt vorlesen und erklären = Auslegungspredigt.
Was der Text sagt und in Bezug auf ihr Leben bedeutet.

2. Heilige Gemütsregungen wecken (8,10.12.17)
Heilige Emotionen, Hass auf die Sünde, Freude, liebevolles Mitgefühl. „Religious Effections“. Nicht nur vom Verstand her Gott dienen, sondern von unserem ganzen Herzen und Sein.

3. Drohungen und Warnungen gebrauchen (8,9)
Schreckten davor nicht zurück. Zeigten den wahren Zustand des Volkes auf, indem sie weise Texte auswählten!

4. Das Herz erforschen (8,10)
Wie eine Operation lokalisieren, behandeln und Sünde entfernen.
Freude am Evangelium,  Freude an Gottes Treue trotz unserer Untreue.
Nur die Freude als Bergungsort befähigt zur Gesetzesbefolgung
Kennen wir unser Herz? Wir sprechen oft an den Herzen vorbei.

5. Mit der Bibel durchtränkt (8,18)
Wie gut kennen wir Gottes Wort? Wie sehr ernähren wir uns davon?

6. Zu einer klaren Reaktion auffordern (8,10,15)
Klare Schritte zur Heiligung aufzeigen.

7. Zerbrochen und weichherzig sein (Neh 7,10 und Esr 9,3ff; 10,1.6)
Wir brauchen verwandelter Prediger wie Esra und Edwards.

Niemand kann Erweckung herbei führen, nur Gottes Geist, aber Gott tut es durch Bitten und Flehen. Der Heilige Geist wirkt, wo Gottes Wort wirkt und Gottes Wort wirkt, wo der Heilige Geist wirkt.

Persönliche Anwendung [von mir]

  1. Auf was hoffst du, wenn du dir persönliche, gemeindliche oder gesellschaftliche Erneuerung oder Erweckung wünscht?
  2. Bist du dem Wort Gottes hingegeben? Willst du ein Mann oder eine Frau des Wortes Gottes sein?
  3. Bist du proaktiv Gottes Wort zu hören? Wem leihst du im Alltag dein Ohr? Vom wem lässt du dich prägen?
  4. Wie predigst du? Bist du als Verkündiger durchtränkt vom Wort Gottes?
  5. Wer bist du als Verkündiger? Ist dein Herz zerbrochen und weichherzig?
  6. Welche Dinge kannst du tun, um das Gehörte umzusetzen oder dem mehr zu vertrauen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.