Monatsrückblick 03/2013

Anfang des Jahres habe ich begonnen in regelmäßigen Abständen zu reflektieren: Was habe ich (nicht) gemacht? Was habe ich gelesen? Was hat mir (nicht) gefallen? Hier sind ein paar Gedanken zum März 2013.

Gott & ich

Es ist schwierig über seine eigene Gottesbeziehung zu schreiben, weil man sie selten bewusst reflektiert. Aber ich möchte euch das gern ans Herz legen. Es ist unheimlich heilsam und wichtig. Wo stehst du? Wie lebst du deine Gottesbeziehung? Welche Überzeugungen hast du und welche lebst du tatsächlich?

Stille Zeit - Täglich Zeit mit GottIch weiß, dass das Gebet wichtig ist. Ich rede auch häufig mit meinem Vater, aber selten lange und in einem Gebetsanliegen ausdauernd. Das ist mir bewusst geworden und soll sich ändern. Das einfachste ist einfach sich eine Zeit dafür zu blocken – genauso wie andere Menschen, für die man sich Zeit nimmt. Vielleicht kannst du auch für mich beten? Ich suche immer Menschen, die mich auch regelmäßig durch Gebet unterstützen.

Eine große Ermutigung letzten Monat war für mich ein Vortrag von Dr. Klaus-Dieter John über das Hospital Diospi Suyana, den ich mit meiner Frau besucht habe. Es ist wirklich schön zu hören, was Gott alles tun kann. Wer dieses Glaubenswunder nicht kennt, kann sich einen Vortrag bei YouTube ansehen: Ich habe Gott gesehen.

In Gottes Wort, der Bibel, habe ich mich vor allem aufgrund der Feiertage mit den zahlreichen Texten des Sterbens und der Auferstehung von Jesus Christus auseinandergesetzt. Außerdem bin ich in das Studium des letzten Bibelbuches, der Offenbarung an Johannes, eingestiegen. Vorher habe ich einen großen Bogen darum gemacht, weil ich mich mal so richtig damit auseinandersetzen wollte. Nun ist es so weit. Ab Mai werden wir mit unseren Hauskreisen dieses spannende Buch behandeln.

Nebenher läuft die Beschäftigung mit dem Wesen und Wirken des Heiligen Geistes, wie unschwer an den Themen des Blogs erkennbar ist.

Menschen & Beziehungen

Ich habe das Gefühl, dass ich mir aufgrund der Festtage nicht so viel Zeit für die Beziehungspflege genommen habe. Doch wenn ich in den Terminplaner schaue, stehen einige Treffen mit mir lieben Menschen drin. Am Liebsten sollte das noch häufiger werden, weil mir die Freundschaften und guten Beziehungen wichtig sind.

Neben Treffen mit alten Freunden und dem Verwandtenbesuch in Hamm habe ich mich über das etwas nähere Kennenlernen von Danny und seiner Familie gefreut. Sie bereiten sich hier in der Nähe auf einen Auslandseinsatz vor und konnten uns deshalb besuchen. Er betreibt den sehr lesenswerten Blog nachfolgen.

nachfolgen

Außerdem waren meine Schwiegermutter und meine Schwiegeroma von Gründonnerstag bis Ostermontag bei uns. Die Oma hat mich das erste Mal predigen hören und war zufrieden – puh 🙂 Vor allem freue ich mich, dass mein Schwiegermutter unter das Wort Gottes kommt, wenn sie bei uns ist. Ihre Rettung ist eins unserer größten Gebetsanliegen.

Gemeinde & Dienst

LutherroseAm ersten Wochenende vom März war ich auf einer Vorstandssitzung und Mitgliederversammlung der „Kirchlichen Gemeinschaft der Deutschen aus Russland e.V.“. Da wurden unter anderem die „Evangalisation- & Missionstage“ vorbereitet, die am 31.08. & 01.09.2013 bei uns stattfinden. Kaum zu glauben, aber es sind schon drei Jahre, seitdem ich dort im Vorstand mitwirken kann.

Einen Gemeindebesuch der Wolfsburger ev.-luth. ChristusBrüdergemeinde habe ich am 17. März geschafft. Die Gemeinde, die sich in der Christuskirche trifft, hat nachmittags Gottesdienst, sodass ich nach unserem Gottesdienst dahin fahren konnte. Es war sehr schön und ich freue mich über die geschwisterliche Verbundenheit.

In den Osterfesttagen hatten wir in der Gemeinde neben den Passionsandachten ein anderes Highlight dieses Jahr. Wir haben mit der Jugend am Gründonnerstag nach dem Vorbild von Jesus ein Passahmahl gefeiert. Ich habe es nach der Vorlage von einem messianischen Sedeabends gestaltet. Es gab sogar ein köstliche Lammkeule… mmmh…

Zu Karfreitag und Ostermontag sind wir mit dem Chor aufgetreten. Das war ein großer Genuss Gott durch die (mehrstimmigen) Lieder zu ehren. Neben dem Singen hat mich die Verkündigung besonders erfreut. Im März habe ich sieben Mal gepredigt! Nicht schlecht für eine 60%-Stelle 😀 Die Freude wird zwei neue junge Verkündiger in der Gemeinde noch größer!

Fotos

 

Blog & Entwicklung

Heilig GeistIm Blog habe ich neben den beiden Artikeln zum Fasten und einigen Artikeln zu Karfreitag & Ostern hauptsächlich über das Wesen des Heiligen Geistes geschrieben. Für mich war der Artikel Ist der Heilige Geist eine Personifikation / Personifizierung der Kraft Gottes? besonders interessant.

Ein besonderes Gedicht des Monats, auf das ich nochmal besonders hinweisen möchte, ist: “Vater schenk mir heilges Feuer” von Friedrich Traub

Der meistgelesene Artikel vom März 2013 war der schon etwas ältere Artikel „Detaillierter Bericht der Kreuzigung II„.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.