Schöne Veranschaulichung für Neid

Schaut euch mal das Video in Ruhe an (es reicht auch sich nur das Ende anzuschauen). Es ist eine schöne Veranschaulichung dafür, wie Neid entsteht.

  1. Der erste Affe war zufrieden und hätte eigentlich weiterhin zufrieden sein können. Er bekommt ja seine Gurke, die er gern hat, für die Aufgabe die er erfüllt.
  2. Der erste Affe wird erst unzufrieden und neidisch, als er sieht, dass der andere eine Weintraube bekommt.

Kennt ihr das?

  • Eigentlich könnte man zufrieden damit sein, dass man ein Auto hat. Doch dann fährt der oder die auf einmal so ein tolles neues Auto…
  • Eigentlich hat man ja ein Handy, das alles tut, was es soll. Doch dann kreuzt jemand mit einem supercoolen neuen X-Y-Modell auf…
  • Eigentlich kann man sich über seinen Job nicht beschweren. Doch dann hört man von anderen, wie viel mehr Geld sie verdienen…

Ist Gerechtigkeit, d.h. absolute Gleichheit unser Ideal? Oder können wir zufrieden sein, mit dem was Gott uns geschenkt hat?

Du sollst nicht begehren…

Was denkst du dazu? Ich würde gern ins Gespräch mit dir kommen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.