Warum Nächstenliebe?

Gestern hatten wir einen schönen Festgottesdienst mit dem Thema „Gottes Glanz trotzt den Krisen“. Der Oberkirchenrat der Hannoverschen Landeskirche Dr. Hans-Christian Brandy und der Superintendent hier aus Gifhorn Michael Thiel waren da. Wir haben vor einiger Zeit anlässlich meiner Einstellung eine Vereinbarung mit der Landeskirche getroffen (bzgl. meiner Rechte und Pflichten gegenüber der Landeskirche) und diese gestern unterschrieben.

Oberkirchenrat Dr. Hans-Christian Brandy P1020089kleinP1020085kleinSuperintendet Michael Thiel

Nun zum eigentlichen Punkt 🙂 Die beiden haben bei uns in der Brüdergemeinde gepredigt und mir ist durch die Predigt von Brandy wieder ganz neu und wichtig geworden, warum wir überhaupt Nächstenliebe üben sollen. Er hat von Gottes Herrlichkeit gepredigt und in diesem Zusammenhang auch ausgeführt, dass der Mensch eine gewisse Herrlichkeit von Gott bekommen hat.

Dies ist der Punkt: Gott möchte, dass wir einander – den Menschen den wir vor unserer Nase haben – lieben, ehren und schätzen, weil wir Ebenbilder Gottes sind. Er hält uns Menschen für wertvoll und wird deshalb das kleinste Vergehen an einem der „Geringsten“ rächen. Allein aufgrund von Gott hat der Mensch eine Würde, die wir schätzen sollten. Das ist ein großer Punkt weshalb Gott Nächstenliebe fordert.

Worauf sonst soll man die Würde des Menschen und das Gebot der Nächstenliebe gründen? Wie sonst ist eine Ethik möglich?

Ein Gedanke zu „Warum Nächstenliebe?“

  1. Was ich gerade http://kirche-gifhorn.de/details.php?id=131 auf gefunden habe:

    Oberlandeskirchenrat Dr. Hans-Christian Brandy und Alexander Schachtmaier haben eine Vereinbarung zwischen der Evangelisch – lutherischen Landeskirche und der Brüdergemeinde unterzeichnet, die den Dienst von Prediger Viktor Janke regelt. Zum ersten Mal ist ein Prediger in einer Brüdergemeinde hauptamtlich beschäftigt. Die Vereinbarung will den beiderseitigen Willen ausdrücken, als Gemeinde und Kirche gemeinsame Wege zu finden, die einerseits die Tradition und Entwicklung der Spätaussiedler respektieren, andererseits die Ordnungen der Evangelischen Kirche ernst nehmen.
    Im Festgottesdienst, der in der Paulus Gemeinde in Gifhorn stattfand, haben OLKR Dr. Brandy und Superintendent Michael Thiel gepredigt. Anschließend gabe es in der Begegnungsstätte ein gemütliches Beisammensein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.