Schlagwort-Archive: lesen

Was würde passieren, wenn wir unsere Bibel genauso wie unser Handy behandeln würden?

Handy oder Bibel

Wir würden die Bibel immer in unserer Tasche, der Hosentasche oder unserer Jacke mitnehmen.
Wir würden mehrere Male am Tag erwartungsvoll einen Blick darauf werfen.
Wir würden noch mal schnell nach Hause oder ins Büro, wenn wir sie dort vergessen haben.
Wir würden sie dafür verwenden, unseren Freunden ein paar nette Worte zu schicken.
Wir würden sie so behandeln, als könnten wir ohne sie nicht leben.
Wir würden unseren Kinder eine geben – für ihre Sicherheit und um mit ihnen zu kommunizieren.
Wir würden mit ihrer Hilfe unseren geistlichen Akku immer wieder aufladen.
Wir würden in ihr die neuesten Erkenntnisse suchen.
Wir würden spielerisch viel Zeit mit ihr verbringen.
Wir würden mit ihrer Hilfe viel häufiger und viel schönere Anrufe zu unserem Vater tätigen.
Wir würden viel schönere Gespräche führen und bessere Beziehungen aufbauen können.

Dein täglicher Umgang mit deinem Handy und deiner Bibel zeigt, wen du mehr liebst…

Lesenswertes KW 08+09+10 – 2013

Lesen

1. Trägheit & Nachlässigkeit – zwei weit verbreitete Gefahren

2. Vorstellung und Realität unterscheiden sich häufig bei der christlichen Nachfolge: Der Traum der Vorstellung

3. Gott schämt sich nicht – Auch meiner nicht! Halleluja!

4. Die antichristliche Politik von Bündnis90/Grüne – Eine Zusammenstellung: Jens Motschmann in Idea Spektrum 8/2013. Und passend dazu: Broder greift die grüne Heilsbewegung an

5. 9 Tipps für das Lehren von Jugendlichen von Mark Driscoll

6. Warum wir Interesse an der Katholischen Kirche haben sollten

7. Elf Ratschläge für schlechte Verkündiger

8. Lesen ist ein unterschätzer Weg zur Reife: Four Good Reasons to Read Good Books

 

 

Leseempfehlungen KW 43-46

Unter „Linkempfehlungen“ möchte ich auf einige Artikel im Netz hinweisen, die ich in der letzten Zeit gelesen habe und als Anregung gerne weiterempfehle!

In den letzten Wochen habe ich weniger in Blogs gelesen, weil ich im Urlaub war und danach wieder viel zu tun hatte… Aber ein paar Empfehlungen kann ich doch geben:

Was ist mit dem Islam? – Ein kurzer Vergleich von Jesus und Mohammed.

Was fasziniert uns? – Schöne Beobachtung aus dem Abschnitt Markus 12,41 – 13,2.

Warum es vielen schwer fällt, Bücher zu lesen – Ermutigung zum Lesen

Zu wem sollen wir eigentlich beten?

Zitat des Tages – aus einer Todesanzeige – Sehr bewegend, wenn man bedenkt was dahinter steht.

Sonderkonstruktion Giraffe – Was die Evolution nicht zu leisten vermag


Alte Gleise verlassen

Gary Thomas beschreibt in der Zeitschrift „AufAtmen“ 3/2010 sechs Wege zu neuer Leidenschaft:

  1. Gott draußen entdecken: Die ganze Schöpfung zeugt von Gott – warum also nicht mal in die Natur gehen und von der Schöpfung auf den Schöpfer schließen?
  2. Formen wechseln: Geistliche Routine – z.B. unsere freien Gebete können durch vorformulierte Gebete, starre Liturgie oder das Lesen von Psalmen aufgebrochen werden.
  3. Schönheit, die spricht: „Schönheit kann uns in Gottes Gegenwart ziehen, weil sie das Herz mit einem Gefühl der Erhabenheit füllt. Geistliche Leidenschaft kann neu entfacht werden, wenn wir Schönheit in unser Leben einziehen lassen – ein Museumsbesuch, die wunderbare Musik von Händels Messias oder eben genau die Kunst oder Musik, die dich erreicht.“
  4. Die Menükarte ändern: Es ist inspirierend und den Horizont erweiternd, wenn wir herausfordernde und nicht unserer eigenen christlichen Tradition entsprechende Bücher lesen.
  5. Füße und Hände: „Unser Glaube leidet, wenn er nicht auch mit Händen und Füßen praktisch wird.“ Es ist herausfordernd und den Glauben beflügelnd, wenn man seinen Glauben mit hinaus auf die Straße nimmt und ihn dort anwendet.
  6. Es krachen lassen: Wir sollten nicht zu ernst sein, sondern feiern und uns an Gott erfreuen. „Lachen gehört zu Gottes besten Heilmitteln. Deswegen ist Feiern etwas, das unsere Leidenschaft für Gott erneuert.“

„Christsein ist keine religiöse Übung oder ein geistlicher Weg, sondern eine lebendige Beziehung, die gepflegt werden muss – und deswegen auch Abwechslung braucht. Wir dienen einem dynamischen Gott, der nicht durch statische, blutleere Routine geehrt wird. Gib Gott nicht auf, nur weil du in unerträglicher Routine steckst. Gib die Routine auf – und entdecke Gott neu.“

Bücher lesen – ein herrliches Hobby

Ich liebe Bücher! Wahrscheinlich könnte ich nie genug von Ihnen haben (bei mir sind es bereits über 1000 Bücher). Es ist einfach faszinierend neue Gedankenwelten zu erschließen und seinen eigenen Horizont zu weiten. Außerdem können ja auch viele andere Mitmenschen davon profitieren…

Weil es eines meiner Hobbys ist, werde ich hier in Zukunft sicher auch mal einige Bücher vorstellen (rezensieren)…

Hier schon einmal ein paar gute Links zum Thema Lesen und Bücher: